Vermächtnis-Entrichtung

Vermächtnis-Arten

Mittels eines Testamentes kann der Erblasser Vermächtnisse entrichten. Es wird zwischen folgenden Vermächtnis-Arten unterschieden:

  • Barvermächtnis (Zuwendung eines Barbetrages als Vermächtnis)
  • Sachvermächtnis (Zuwendung einer beweglichen oder unbeweglichen Sache als Vermächtnis)
  • Quotenvermächtnis (Zuwendung einer bestimmten Nachlass-Quote als Vermächtnis)
  • Liberationsvermächtnis (Schuldenerlass auf den Todeszeitpunkt des Erblassers hin)
  • Versicherungsvermächtnis (Zuwendung eines Versicherungsanspruches als Vermächtnis)
  • Untervermächtnis (der Hauptvermächtnisnehmer wird verpflichtet, einen Teil des Erhaltenen dem Untervermächtnisnehmer weiterzugeben)
  • Verschaffungsvermächtnis (Verpflichtung einer Person, einen Gegenstand im Vermögen eines Dritten zu beschaffen und dem Vermächtnisnehmer zu übergeben)
  • Vorausvermächtnis (Zuwendung eines Vermächtnisses an einen gesetzlichen Erben, ohne Anrechnung auf dessen Erbteil)
  • Ersatzvermächtnis (Zuwendung eines Nachlassgegenstandes als Vermächtnis an zwei Personen alternativ, wobei der Zweitberufene das Vermächtnis für den Fall erwirbt, dass der Erstberufene als Vermächtnisnehmer ausfällt)
  • Vor- und Nachvermächtnis (Zuwendung eines Nachlassgegenstandes als Vermächtnis an einen Vorvermächtnisnehmer, mit der Verpflichtung, diesen in einem bestimmten Zeitpunkt an einen Nachvermächtnisnehmer weiterzugeben)
  • Wahlvermächtnis (Zuwendung von alternativen Nachlassgegenständen als Vermächtnis mit Wahlrecht)

Vermächtnis-Inhalt

Als Vermächtnis-Inhalt kommen sämtliche geldwerten Nachlassgegenstände in Betracht, insbesondere:

  • Grundstücke (unbewegliche Sachen)
  • Bewegliche Sachen (insb. Geld)
  • Forderungen
  • Immaterialgüterrechte
  • Nutzniessung/Wohnrecht
  • Dienstbarkeiten
  • Pfandrechte
  • Versicherungsansprüche

Weiterführende Informationen

» Vermächtnis

Drucken / Weiterempfehlen: